Posts on Twitter:

criei vergonha na cara e assisti S10E16 de Friends







Sharing your emotions with your loved ones is important. understands all these emotions and helps in sharing them with your loved ones in the best possible way.







! Modern American restaurant, elegant & warm atmosphere. Classic American fare, chef-inspired seasonal cuisine. Enjoy premium tapas at the wraparound bar serving classic cocktails, craft beer & more! FOLLOW .




Ditch the gym and enjoy some real fun with friends and family roller skating! Burns up to 600 calories per hour skating to your favorite tunes, come skate with us!

Rollarama-Come SKATE with us!.png












How can I best encourage my discouraged friends? How can assist in holding up their drooping hands? 🤷‍♀️🤔❤️






















Bas yeh "Saanp" hi bache hai ab zindagi mein! Tag that Saanp and laugh. . #2020












Posts on Tumblr:

instagram

We love 🎱 ball
.
.
.
.
.
.
.
.
#love #friends #play #playin #game #games #music #share #action #instago #influencer #instagood #instamood #tweegram #igers #instadaily #instagramhub #follow #igdaily #bestoftheday #happy #picstitch #tagblender #jj #followme #fun #funnyvideo #havingfun #chillout #chill
https://www.instagram.com/p/B7lgAfZBlhx/?igshid=g1g4wptbvwkw

Made with Instagram
Watch on kaissamahalabasi4.tumblr.com

‏‎#inshot #girls #cute #summer #blur #sun #happy #fun #dog #hair #beach #hot #cool #fashion #friends #smile #follow4follow #like4like #instamood #family #nofilter #amazing #style #love #photooftheday #lol #my #nocrop #merrychristmas🎄🎅⛄ #happynewyear🎆🎇🎉🎊‎‏
https://www.instagram.com/p/B7ldRVbn8X4aONDJyzmNFlZa-SXACVw_QE1t9M0/?igshid=go8vc462wev2

Made with Instagram

“This man wanted to get back at his wife, who had been living in my apartment complex. So on a Fourth of July, he decided to throw a Molotov cocktail onto her porch. I was home at the time. I was about to go to bed when I hear this banging at my door. They said, ‘Get out. There’s a fire.’ So I grabbed what I could and got out of there. The fire burned four or five apartments, all because this guy was mad at his wife. The worst part was that she didn’t even live there anymore. She had moved a couple days before he did it. She knew he was going to do something like that, I guess. It was a little scary. It was 11 o’clock at night, and I had to go to work at the hospital the next day. The apartment people put us up in a hotel for a few nights. Then I had to move all my belongings to a different apartment.

My unit didn’t burn up, but there was a lot of smoke damage. I had two pet cockatiels named Pretty Boy and Jackie. One was white and the other was gray. When I opened my door after the fire and went over to their cage, they were both at the bottom because of the smoke. They were dead. That made me so angry, that somebody would do this for no good reason. But I have so many friends at the hospital. Everybody donated money, and I was able to get two new cockatiels. They were Buddy and Pretty Girl. I’ve since lost them, so I’m birdless now. But I’m thinking about getting one or two more.

“Cockatiels are great pets. They whistle. They chirp. They make wonderful sounds. And they’re really good company. The thing I like most about them is that they’re just really good friends.”

— Roger Roosa

Roger worked at Houston Methodist Baytown Hospital (formerly San Jacinto Hospital) for 40 years. He is now a volunteer there.

Searching for an old friend

I am searching for an old friend

In this strange exsthatic place

They call it the Line between freedom and madness

But i doesnt feel like a Line its more of a Field like feeling of a space.

Its a field of red poppies scented like green papayas and theres this tune

*And I touched your face* pa pa pa parara pa pa pa parara pa pa pam pa.


I am searching for this old friend

I used to dance with on this Field

*And I called your name* says the song

And I remembered I forgot to remember your name. Or even your face.

I only recall the feeling of your presence

The ways of being you and me in this place.


Para para pa parara para pa parara para pa pa.

Maybe theres no need for me to find you

Because in some way I already did,

Or maybe I needed to find the version of me that was with you.

And its alright.

I already did.

Tom Selleck: Seine größten Rollen von "Magnum" bis "Blue Bloods"

Es ist schwer zu sagen, was in den Achtziger-Jahren kultiger war: die roten Hawaiihemden, die Tom Selleck als Privatdetektiv Thomas Magnum trug, der Ferrari, in dem er über die Insel Oahu sauste, oder sein bemerkenswerter Schnauzer. Doch wie ging es nach dem Ende der Erfolgsserie mit Hauptdarsteller Tom Selleck weiter?

image

Tom Selleck hatte sich bereits damit abgefunden, dass aus ihm niemals ein Star werden würde, zu viele berufliche Rückschläge hatte er im Alter von 35 Jahren schon hinnehmen müssen – ganze sechs TV-Serien, in denen er mitwirken sollte, wurden von den Sendern nach der ersten Folge abgelehnt und nie in Auftrag gegeben. Doch dann ergatterte Selleck die Rolle des Privatdetektivs Thomas Magnum – und wurde zum Helden einer ganzen Generation.

Mit Baseballkappe, Hawaiihemd und dem verschmitzten Augenbrauen-Wackler wurde Selleck zum Sinnbild der Coolness. Frauen lagen dem Ermittler Magnum zu Füßen, auf seine Freunde Rick und T.C. konnte er sich stets verlassen und um den roten Ferrari, den er sich regelmäßig von seinem Boss, dem geheimnisvollen Robin Masters, auslieh, beneideten ihn Millionen von Zuschauern. Doch Magnum hatte auch einen weichen Kern.

Kieran Culkin: Der Weg von “Kevin – Allein zu Haus” zum “Succession”-Star

Denn nicht genug, dass er es beruflich mit Erpressung, Mord und Entführung zu tun bekam, privat musste sich Thomas Magnum ebenfalls mit großen Problemen auseinander setzen: Als Veteran des Vietnamkriegs haderte der Schnüffler mit dem entwaffnenden Grinsen mit seinem Handeln, versuchte den Verlust von Kameraden zu verarbeiten und wurde oft von grausamen Erinnerungen heimgesucht – lange bevor der Begriff Post Traumatisches Stress Syndrom sich in der westlichen Gesellschaft etablierte.

Indem sie die persönlichen Konsequenzen und Wunden zu einem Teil der Erzählung machte, leistete die Serie einen erheblichen Beitrag dazu, dass Soldaten, die in Vietnam gekämpft hatten, in einem positiveren Licht betrachtet wurden. Aus diesem Grund wurde “Magnum” 1988 ins Archiv des Smithsonian Museum aufgenommen. Für seine einfühlsame Darstellung des geplagten Veteranen wurde Selleck zudem mit einem Emmy und einem Golden Globe geehrt.

image

Wie ging es nach “Magnum” weiter?

Nachdem die letzte Folge von “Magnum” Ende der Achtziger über die Bildschirme lief, musste sich Selleck neu orientieren. Doch ab Mitte der Neunziger eroberte er erneut die Gunst vieler TV-Zuschauer, als Augenarzt Dr. Richard Burke, der sein Herz an die 20 Jahre jüngere Monica Geller (Courtney Cox) in “Friends” verlor. Über einen Zeitraum von vier Jahren beehrte der damals 51-Jährige die Sitcom, da Richard und Monica trotz der Einwände ihrer Eltern, mit denen der Augenarzt befreundet war, nicht voneinander loskamen. Erst als sich die Mittzwanzigerin in ihren besten Freund Chandler (Matthew Perry) verliebte, war es wirklich aus und vorbei zwischen dem ungleichen Paar.

Sookie Stackhouse: Was macht “True Blood”-Star Anna Paquin heute?

Trotz einiger Filmprojekte, darunter Western wie “Quigley der Australier”, “Letztes Gefecht am Saber River” oder “Das Mädchen und der Cowboy”, blieb Selleck in seinem Herzen offenbar ein Serien-Darsteller: 1998 übernahm er die Hauptrolle in der Familienkomödie “The Closer”, die jedoch nach nur einer Staffel eingestellt wurde.

Im Nachhinein war dieser Rückschlag wohl ein Segen für den Schauspieler, denn er verhalf ihm zu seiner wahren Bestimmung zurückzufinden: nämlich Krimiserien. Von 2006 bis 2008 wirkte Selleck in “Boston Legal” und “Las Vegas” mit, zudem mimt er seit 2005 den Ermittler Jesse Stone in der gleichnamigen TV-Krimi-Reihe. Ein neues Kapitel ist derzeit in Arbeit. Seit 2010 verkörpert Selleck außerdem den Patriarchen einer New Yorker Polizisten-Familie im Krimidrama “Blue Bloods“.

image

“Blue Bloods” beschert Selleck einen zweiten Hit

Wenn eine der ersten Rollen, die man spielt, zum Kult wird, kann das ebenso ein Segen wie ein Fluch sein; viele Schauspieler versuchen ein Leben lang, als etwas anderes wahrgenommen zu werden, als diese eine Figur – oder an den Erfolg ihrer Anfänge anzuknüpfen. Mit “Blue Bloods” ist es Tom Selleck tatsächlich gelungen, den Erfolg von “Magnum” sogar zu übertreffen: Der Privatdetektiv ermittelte in 160 Folgen, “Blue Bloods” bringt es inzwischen auf über 200. “Ich bin genauso stolz auf diese Serie, wie ich es auf ‘Magnum‘ bin”, sagte Selleck 2017 in der Talkshow “LIVE Kelly and Ryan”

Bilder: Getty Images, ddp images